Irrglaube und Wahrheit Foren-Übersicht
Irrglaube und Wahrheit
Bibeltreue? Lebendiger Glaube? Im religiösen Markt der Meinungen wird es zunehmend schwieriger. Dieses Forum will aufdecken, Klarheit schaffen, weiterhelfen. Herzlich Willkommen! (Bitte lesen Sie unsere Foren-FAQs.)
Neue Antwort erstellen
Der Geist Gottes
Rolf
Administrator
Administrator

Anmeldungsdatum: 11.03.2007
Beiträge: 21847
Antworten mit Zitat
http://geistliche-hoehenfluege.blogspot.com/2008/05/der-geist-gottes.html

Sonntag, 11. Mai 2008




Der Geist Gottes




Den geist Gottes hören und geistlich leben. Geht das den?
Ja, natürlich!

Manchmal, haben wir das Problem, dass wir so auf unsere Sinne fixiert sind, bzw. darin geschult wurden, fixiert zu sein, dass uns die geistliche Realität in welcher wir leben, gar nicht als Realität erscheint.
Bravo Teufel.
Hat er es doch tatsächlich geschafft über eine gewissen Zeitraum, einige von uns vom echten Leben abzuhalten.
Aber das macht nichts. Ja, du hast richtig gehört. Den was bringt es dir jetzt, dich darüber zu ärgern, was du in deiner Vergangenheit alles verpasst hast. Und vor lauter Ärgern, lebst du noch immer im Alten und bist am selben Punkt wie vorher. Wieder eine Weile später, merkst du dann vielleicht, dass du immer noch nicht da bist, wo du sein könntest und ärgerst dich, dass du dich geärgert hast. Dies könnte ich jetzt hier fortführen und dies würde dann in einer Endlosschleife enden.

Was tun um die zu vermeiden?
Ich würde dem geneigten Leser empfehlen, dass Ärgern beiseite zu schieben und im JETZT zu leben. Lebe nicht in der Vergangenheit, welche der Kleine immer wieder gerne benutzt, um dich vom Wesentlichen abzuhalten.
Das Leben ist jetzt.

Wenn mann und frau sich nun entscheiden um ein Leben im Geist zu führen, sollten sie sich den Konsequenzen bewusst sein.

Was erwartet dich?


Kontrollverlust (die Herrschaft deines Kopfes ist vorbei)

Abhängigkeit vom Papa (und trotzdem mündig)
Verfolgung (deine Veränderung, wird nicht jedem gefallen)
radikale Veränderung deines Seins (Sünde, Was ist das? - rückt immer mehr in den Hintergrund)
Zunahme an Freude, Liebe, Langmut, Geduld, Friede, Freundlichkeit, Sanftmut, Enthaltsamkeit und Güte. (Gal.5,22 und 23)
Auswirkungen auf dein Umfeld (Familie, Freunde, Bekannte, Nachbarn, Wohnsiedlung, Dorf, Stadt, Kreis, Bundesland, Himmelsrichtung, Land, Kontinent, Planet, Universum)
neues Bewusstsein, deiner Identität

usw.
Wenn du dazu bereit bist, solltest du anfangen, deine Gedankenfestungen und alle deine inneren Überzeugungen abzugeben und dich in Verbindung mit dem Wort Gottes auf das Abenteuer einzulassen.
Nicht mehr du lebst, sondern Jesus lebt in dir. (Gal. 2,20)
Nicht mehr du gestaltest dein Leben, sondern er gestaltet.
Nicht mehr du baust Gemeinde, sondern er baut sie.
Nicht mehr du organisierst und strukturierst, sondern er übernimmt dies.
Anfangs könnte es zu leichten Komplikationen kommen.
An wem liegt das? An Gott jedenfalls nicht... Bleibt ja nur einer übrig.... (der Teufel nicht.)
DU, bist der Übeltäter! ;-) Dafür hast du Gnade und musst dir jetzt nicht wieder denken, was du doch für ein mickriger Wurm ist, der es nicht schafft, im Geist zu leben.
Wenn DU so toll wärst, hätte sich Gott das mit Jesus sparen können und du bräuchtest nicht seinen Geist. Dafür ist Jesus ja gestorben!
Wenn wir anfangen, im Geist zu leben und ihm vertrauen, kann es aufgrund unserer Vergangenheit und unserer Prägung passieren, dass nicht gleich alles so läuft, wie man es gerne hätte.
Vielleicht läuft organisatorisch ne ganze Menge schief. Na und?
Was ist den die Alternative?
Das du weiter so machst wie bisher?
Willst du warten, bist du geistlich so stark bist, dass er die Organisation übernehmen kann und DANN willst du sie abgeben? Ich verspreche dir, wenn du so denkst und hier nichts revidierst, wird sich in 10 Jahren noch nichts verändert haben.
Es ist nicht schlimm, Fehler zu machen.
Es ist nicht schlimm sich zu blamieren (kannst du eh nur vor Menschen, Gott interessiert das nicht).
Es ist nicht schlimm in das eine oder auch andere Fettnäpfchen zu treten.
Es ist keine Schande, Dinge zu tun, für welche dich andere für verrückt erklären.

Vielmehr ist es doch eine Schande, wenn dich niemand für verrückt erklärt, das zeigt doch letztlich nur, wie normal dich die Welt findet...

Vielleicht denkst du jetzt, bei Gott ist Ordnung. Da gibt es sowas nicht. Das kann nicht von Gott sein.
Ach ja? Warum hatte Jesus dann nicht von vornherein das Essen für die 5000 Leute besorgt, oder diese heimgeschickt, wie es die Jünger wollten?
Scheinbar liegen diese Dinge einfach nicht in unsrem Aufgabenfeld.

Lass los und schaue auf Gott. Den Rest macht er.
Und wenn mal was daneben geht, Na und? Wenn störts? Gott jedenfalls nicht...

Wenn du nicht bereit bist, Fehler zu machen, wirst du NIE in diese geistliche Realität, in das Leben aus dem Geist herein kommen.
Wenn du dich allerdings, dazu entschließt..., ... dann Gnade dir Gott! :-)
Dann wirst du Dinge in deinem Leben erleben, dir du dir nie hättest träumen lassen und welche deinen mickrigen Verstand bei weitem übertreffen.
Yeah, ich freue mich drauf, in dem zu leben. (und ich bin schon mittendrin! :-))

Ps.: Habe grade festgestellt, dass ich ja heute unbeabsichtigt, ein richtig pfingstliches Thema gewählt habe... Scheint wohl der Geist Gottes seine Finger mit im Spiel gehabt zu haben...

Gepostet von David


Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Rolf
Administrator
Administrator

Anmeldungsdatum: 11.03.2007
Beiträge: 21847
Antworten mit Zitat
Auf der gleichen seite fand ich auch dieses, was eindeutig klar macht, dass Wort und Geist - Verführte sich auch mit den Irlehren von Todd Bentley identifizieren.



http://geistliche-hoehenfluege.blogspot.com/2008/05/der-geist-gottes.html


Donnerstag, 8. Mai 2008
Heilungs-Erweckung in Florida
Gott tut etwas!

Das schöne ist, es geht nicht um Theologie, sondern um Leben.
Dieses Leben bringt immer Früchte mit sich und hat gewaltige Auswirkungen auf die Umwelt.
Eine dieser Auswirkungen ist Heilung.
Diese können wir grade im extremen Ausmaß in Florida sehen.
Mir geht es gar nicht darum, ob da alles richtig oder nicht ist.
Immer wenn Gott irgend wo etwas tut und bewirkt, stehen Kritiker auf, die meinen all diese Dinge schlecht reden zu müssen. Ich möchte hierauf deshalb nicht weiter eingehen und euch einfach an einem starken Bericht teilhaben lassen, der einen kleinen Einblick in das gewaltige Wirken Gottes in Florida gibt.

-------------------------------------------------------------------------------------



Vor kurzem war ich in Italien und diente dort mit einem Team aus Deutschland in einer Schule für Pastoren und Leiter. Abends im Wohnzimmer des Pastors schalteten wir GOD.TV ein. Todd Bentley war auf dem Programm. Ich hatte schon davon gehört, dass eine Reihe von Veranstaltungen in Florida sich begannen in eine Erweckung zu entwickeln. Todd Bentley, ein kanadischer Evangelist und Prophet war eingeladen in die „Ignited Church“ in Lakeland, um dort in vier Heilungs-Gottesdiensten zu dienen. Der Geist Gottes begann so stark zu wirken, dass Todd all seine weiteren Termine absagte und zusammen mit dem Pastor der Gemeinde beschloss, die Abendveranstaltungen fortzuführen.
Genau so GOD.TV! Das normale Abendprogramm wurde gestrichen und die Gottesdienste wurden täglich live übertragen. So sassen wir nun in Italien und sahen was in Florida geschah. Selbst durch das Fernsehen konnten wir das intensive Wirken des Geistes spüren und empfangen. Inzwischen war der Saal der Gemeinde mit 700 Plätzen zu klein geworden. Aus dem ganzen Land, und inzwischen auch aus anderen Nationen der Welt kommen immer mehr Besuscher, die von der Erweckung gehört hatten. Die Versammlungen fanden nun in einer Gemeinde mit 3000 Plätzen statt. Bis morgens um 3:00 Uhr sassen wir auf dem Sofa in Italien und wurden berührt von der Kraft Gottes. Wir weinten, lachten und beteten mit. Nachdem wir zwei Nächte vor dem Fernseher verbracht hatten wuchs ein Wunsch in unserem Herzen immer mehr – wie gerne würden wir in Florida selbst dabei sein bei dieser mächtigen Ausgiessung von Gottes Kraft.
Zurück in Deutschland – es war spät am Abend und meine Frau war schon im Bett – sass ich im Wohnzimmer und musste einen Augenblick innehalten und über viele Eindrücke nachdenken. Plötzlich stand meine Frau im Wohnzimmer. Sie war aufgewacht und wir begannen uns zu unterhalten. Sie hatte die Versammlungen in Florida ebenfalls von Deutschland aus verfolgt. Schon seit einiger Zeit, war Todd Bentley immer wieder ein grosser Segen und eine Quelle der Inspiration für sie gewesen. Während wir uns unterhielten spürten wir beide plötzlich, was wir kaum wagten auszusprechen: Wir müssen unbedingt nach Florida! Wir standen gerade inmitten der Vorbereitungen für unsere Pfingstkonferenz. In zwei Wochen war es soweit. Meine Frau sagte: „Wir müssen noch VOR der Pfingstkonferenz dorthin!“ Mein Verstand begann zu rebellieren. Das ist unmöglich! Ich bin gerade erst aus Italien zurückgekommen. Wir haben so viel Arbeit die Konferenz vorzubereiten. Aber mein Herz sagte ganz laut „Ja“ zum Vorschlag meiner Frau. Es war das Verrückteste was wir je in unserem Leben getan haben. In Windeseile versuchten wir alles Nötige zu organisieren und dann buchten wir am Dienstagabend um 19:30 Uhr unsere Tickets für einen Flug, der uns schon am nächsten Morgen um 11:10 Uhr nach Florida bringen würde. Als wir am Check-In Schalter am Flughafen standen, waren unsere Namen noch nicht mal auf der Liste im Computer, so kurzfristig war unsere Entscheidung. Wir wussten nicht wo wir übernachten werden, aber wir wussten: Wir müssen nach Lakeland.
So kamen wir am Mittwoch Abend auf dem Flughafen in Tampa an. Wir mieteten einen Wagen und fuhren nach Lakeland. Schliesslich fanden wir das Lakeland Civic Center in dem inzwischen die Versammlungen abgehalten wurden. Auch die Gemeinde mit 3000 Sitzplätzen war nämlich schon zu klein geworden. Als wir in die Halle kamen spürten wir schon die Kraft Gottes. Wir kamen gerade noch rechtzeitig, zum letzten Lied der Anbetungszeit. Dann begann Todd zu dienen. Es war eine Freude zu beobachten, wie er einfach mit dem Heiligen Geist floss. Es gab kein Programm, nichts war geplant. Religion ist immer vorhersehbar, doch nicht so die Bewegung des Geistes. Plötzlich rief Todd einen Pastor aus Neuseeland nach vorne. Er hatte im Ferbruar in Australien über Todd Bentley prophezeit, dass er eine Heilungserweckung in Florida auslösen würde. Nun war er selbst aus Neuseeland eingeflogen um dabei zu sein. Gott gab ihm ein frisches Wort bezüglich dieser Ausgiessung des Geistes. „Alle Bewegungen und Salbungen des letzten Jahrhunderts werden in dieser Erweckung neu ausgegossen. Die Pfingstbewegung am Anfang des letzten Jahrhunderts, die grosse Heilungserweckung in den fünfziger Jahren, die Jesus-People Bewegung in den Siebzigern – und viele andere Bewegungen des Geistes – Gott nimmt sie und giesst sie hier und heute neu über seiner Gemeinde aus.“ Immer und immer wieder hörten wir an diesem Abend das Wort „now“. Jetzt ist die Zeit! Jetzt erfüllt es sich! Jetzt ist es da! Unser Herz hüpfte! Genau das war das Thema, das der Herr uns für unsere Pfingstkonferenz gegeben hatte. Wir hatten diese Zusage Gottes empfangen, dass Gott das Erbe unserer Väter nehmen wird, und zusammen mit seinem momentanen Wirken und den „Kräften des zukünftigen Zeitalters“ im „NOW“ vereint. Die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft kommen zusammen – in uns! (www.pfingst-konferenz.de) Nun hörten wir die Worte der Bestätigung in Florida, kaum angekommen und noch ganz geschafft von dem langen Flug der hinter uns lag. Doch mit einem Mal waren wir hellwach!
Dann erzählte Todd von einer Vision, die er vor einiger Zeit selbst hatte. Er war plötzlich im Himmel in einem riesigen Stadion. Die Ränge waren angefüllt mit tausenden von Engeln. Sie sahen selbst wie Athleten aus. Spannung lag in der Luft. Plötzlich, so erzählte Todd, war der Ball in seiner Hand. Alle Augen waren auf ihn gerichtet. „Warum ich?“, schrie alles in ihm. „Warum bekomme ich den Ball? Ich war doch nie gut im Sport? Jemand anders sollte den Ball bekommen!“. Mit einem Mal standen alle Engel im Stadion von Ihren Plätzen auf und begannen zu rufen: „Go church, go! Go church, go! Go church, go!“. Durch diese Vision wurde es klar was Gott tut. Es geht nicht um Todd Bentley. Es geht nicht um eine Gemeinde, einen gesalbten Mann oder einen Superstar. Es ist eine Salbung, die über den ganzen Leib Jesu ausgegossen wird. Die Engel feuern die Gemeinde an. Es ist Zeit! Jetzt geschieht es. Genau wie Gott am Anfang dieses Jahres zu uns sprach und sagte: „2008 wird ein Jahr der Erfüllung werden!“
Während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich im Foyer der Ignited Church. Drinnen ist der Gottesdienst in vollem Gang. Mit einem Ohr höre ich die Predigt aus dem Lautsprecher an der Decke. Mit dem anderen Ohr bekomme ich mit wie eine Frau neben mir mit einer Bekannten telefoniert: „Das ist stärker als alles was ich je erlebt hatte! Und ich war schon in Versammlungen von Kathrin Kuhlmann. Das hier ist ganz ähnlich wie dort. Die selben kreativen Wunder beginnen zu geschehen.“
Am zweiten Abend im Lakeland Civic Center geschehen wieder gewaltige Dinge. An beiden Seiten der Bühne bilden sich Schlangen von Geheilten, die Zeugnis geben wollen von dem was sie gerade während dem Gebet erlebten. Todd legt niemandem die Hände auf für Heilung. Er hört und sieht was der Heilige Geist tut und ruft es laut und kühn über das Mikrophon aus. „Gott heilt gerade Tumore. Oben rechts auf der Empore ist eine Frau, die einen Autounfall hatte. Gott heilt die Schmerzen die du seither in deinem Rücken hast. Arthritis wird gerade geheilt. Jemand braucht ein neues Herz. Gott gibt dir gerade ein neues Herz!“ Einen ganze Zeit lang geht es so weiter. Heilungen werden ausgerufen und die Kraft Gottes schwappt über die ganze Halle. Und nun stehen sie vor der Bühne. Einer nach dem Andern erzählt wie Gott ihn geheilt hat. Es ist eine richtige Freude zu sehen, wie Todd Bentley sich selbst kindlich über jedes Zeugnis von Heilung freut, das er hört. Man kann Gottes Erbarmen für die Kranken und Leidenden in seinem Herzen förmlich spüren. Krücken, Gehwagen und Rollstühle werden gebracht. Die Geheilten brauchen sie nicht mehr. Jubel schwappt durch die Menge. Immer und immer wieder. Es ist überwältigend. Doch es ist erst der Anfang.
Dann wird es angekündigt: „Ab morgen Abend werden wir im Stadion sein!“. Das Joker Marchant Stadium in Lakeland fasst 12.000 Leute. Normalerweise trainieren hier die Detroit Tigers, eine bekannte Baseball Mannschaft in den USA. Was hier geschieht ist historisch! Es ist Erfüllung von Prophetie. Als wir am nächsten Abend im Stadion ankommen ist es bereits gefüllt. Wir finden nur noch ganz rechts aussen am Rand der Tribüne einen Platz. Die Anbetung beginnt, die Menge jubelt dem König Jesus zu. Begeisterung macht sich breit. Es ist etwas ungewohnt, unter freiem Himmel zu sein. Die Bühne ist ca. hundert Meter von uns entfernt. Doch der Lopreis und die Anbetung und die Herrlichkeit Gottes erfüllen das Stadion. Schliesslich beginnt Todd Bentley eine Prophetie vorzulesen, die William Branham kurz vor seinem Tod gegeben hatte. William Branham hatte einen der stärksten Heilungsdienste die die Welt je gesehen hat. Er wirkte während der Zeit der grossen „Voice of Healing“ Erweckung in den USA in den späten 40er und 50er Jahren des leztzten Jahrhunderts zusammen mit Oral Roberts, A. A. Allen, Jack Coe, Gordon Lindsay und vielen anderen. Sechs Wochen vor seinem Tod sprach er mit einem Reporter und in den Worten dieses Interviews begann er prophetisch Dinge über die Zukunft auszusprechen. Er sagte voraus, dass die damalige Heilungserweckung zum Ende kommen wird. Doch es würde eine Zeit kommen, in der eine neue Heilungserweckung kommen werde. Diese Erweckung, so Branham, wird so viele Menschen anziehen, dass kein Gemeindegebäude, keine Halle und kein Auditorium mehr ausreichen wird um die Menschenmassen aufzufangen. Der einzige Ort, an dem dies noch möglich sein wird, sind die Stadien. In dieser Zeit, so sagte William Branham, wird man niemandem mehr die Hände auflegen können, sondern man wird einfach das Wort proklamieren und die Kranken werden geheilt. Voller Begeisterung rief Todd Bentley aus, dass diese Zeit nun angebrochen sei: „Wir erleben gerade wie Gott Geschichte schreibt“.
Mitten in der Veranstaltung sehen wir plötzlich wie Todd mit seinem Handy telefoniert. Dann nimmt er das Mikrophon und verkündet laut: „Claudio Freizon aus Argentinien ist am Telefon. Er ist zur Zeit gerade in Spanien und hat mitbekommen was hier geschieht. Er ruft an und bittet um Gebet. Er möchte die Salbung auch haben die hier ausgegossen wird!“ Jubel erfüllt das Stadion. Alle Anwesenden beten dafür, dass die Kraft Gottes auf diesen Mann Gottes fällt. Welch eine demütige Haltung eines grossen Mannes Gottes: Überhaupt erleben wir hier immer wieder, wie diese Bewegung den ganzen Leib Jesu umfasst. Besucher aus der ganzen Welt, insbesondere namhafte Leiter des Reiches Gottes kommen zu den Veranstaltungen und wollen dabei sein und empfangen was Gott hier gerade tut. Immer wieder betont Todd, wie gereifte Leiter und prophetische Diener Gottes ihm als Mentoren und Berater zur Seite stehen.
Manchmal habe ich scherzhaft bemerkt, dass man diese Ausgiessung auch als „Handy-Erweckung“ bezeichnen könnte. Immer wieder rufen Menschen während den Gottesdiensten ihre Verwandten und Bekannten an um sie über das Telefon teilhaben zu lassen an den Wundern. Es wurden bereits einige Heilungen bezeugt, die so über das Handy geschahen. Der Gebrauch vieler moderener Massenmedien ist eines der Kennzeichen dieses geistlichen Aufbruchs. Nicht nur durch die tägliche Übertragung im Fernsehen, sondern auch durch verschiedene Internet-Streams können Menschen in allen Teilen der Welt dabei sein und werden von der Kraft Gottes berührt. Immer wieder hören wir Zeugnisse von Leuten, die durch die Medien geheilt wurden und dann einige Tage später nach Florida reisten, um selbst live dabei zu sein. Nur durch die Medien ist es möglich, dass die Botschaft von dieser Ausgiesssung des Heiligen Geistes sich so schnell rund um den Globus verbreitet.
Inzwischen ist unser vierter Abend hier bei der "Florida Healing Revival" angebrochen. Das Joker Marchant Stadium brodelt. Es sind wieder ca. 10.000 Menschen versammelt, die die Ausgiessung der Kraft Gottes miterleben wollen. Obwohl unter freiem Himmel, obwohl die Lobpreisband weit entfernt von den Menschen auf dem Baseball-Spielfeld steht, obwohl ein geschäftiges Treiben herrscht - ist die Gegenwart Gottes in der Anbetung überall zu spüren. Jeden Abend - so empfanden wir - steigert sich die Intensität des Wirkens Gottes. Alle sprechen davon, dass dies erst der Anfang sein wird. Eine weltweite Erweckung und Ausgiessung von Heilungen und Zeichen und Wundern wird kommen. Und wirklich, an diesem Abend beginnen ungewöhnliche Dinge zu geschehen. Während Menschen vorne Zeugnis geben, dreht Todd Bentley sich plötzlich um und sagt: "Ich sehe eine Frau mit einer verformten Hüfte. Du brauchst eine komplett neue Hüfte. Jesus heilt dich jetzt!". Plötzlich laute Schreie links unter uns auf der Tribüne. Eine Frau fasst mit ihren Händen an den Kopf und zittert unter der Kraft Gottes. Sie schreit, und alle um sie herumg beginnen begeistert zu jubeln. Dann rennt sie nach vorne. Noch ein bisschen wackelig, hinkend, aber voller Glaube und Freude. Sie gibt Zeugnis, dass die Kraft Gottes ihren Körper durchfuhr, als Todd die Heilung proklamierte. Sie spürt wie Gott ihre Hüfte heilt. Der Schmerz geht und sie kann gehen. Todd legt ihr die Hände auf und sie fällt auf die Bühne unter der Kraft Gottes.
Während weiterhin Zeugnisse von Heilungen gegeben werden, beginnt Todd plötzlich zu den vielen Rollstuhlfahrern zu sprechen, die alle einen besonderen Platz vor der Tribüne am Rand des Spielfelds bekommen haben. "Es ist genug Kraft hier, dass du aus deinem Rollstuhl aufstehst!", ruft er ihnen zu, "wenn Du nur deine Mentalität überwinden kannst, die durch diesen Rollstuhl in Dir entstanden ist. Steh auf, tu etwas was du nie tun konntest." Kühnheit und Glaube manifestieren sich durch seine Worte. Die Luft vibriert von der Gegenwart Gottes. Plötzlich wieder laute Schreie. Vorne links vor der Tribüne bildet sich eine Traube von Menschen. Von unserem Platz aus ist es nur schwer zu erkennen, aber schliesslich können wir es sehen. Es ist ein kleiner Junge! Seine Eltern stützen ihn und er geht schwach und wackelig. Seine Bewegungen sind spastisch. Erst fragt man sich: "Ist er wirklich geheilt?"
Nach einigen Minuten kommt er auf der Bühne an. Er gibt Zeugnis. Von Geburt an leidet er unter Cerebrallähmung. Er ist noch nie in seinem Leben auf eigenen Füssen gestanden. Er redet unverständlich, langsam doch voller Begeisterung und Feuer: "Als Todd sprach spürte ich die Kraft Gottes überall in meinem Körper. Ich musste aufstehen. Ich habe immer von diesem Tag geträumt. Es war mein grösster Traum, einmal mit meinen eigenen Beinen gehen zu können!" Tränen schiessen in unsere Augen, während wir seinen Worten zuhören. Haben wir noch Augen für das unsägliche Leid vieler Menschen um uns herum, die von Krankheit geplagt und geknechtet sind? Haben wir uns daran gewöhnt und sind zur Tagesordnung übergegangen? Jesus war voller Mitgefühl und Erbarmen. Überall im Stadion kann man dieses Erbarmen spüren. Am nächsten Abend kommt er Junge wieder auf die Bühne. Auch dieses Mal gestützt von seinen Eltern. Sie bezeugen, dass die Heilung weitergeht, dass ihr Junge immer stärker und gesünder wird. Diese Heilung scheint nicht spontan, sondern ein Prozess zu sein.
Noch ein paar mal hören wir die begeisternden Schreie der Menschen im Joker Marchant Stadium an diesem Abend. Insgesamt stehen 8 Leute aus dem Rollstuhl auf. Es ist unfassbar und doch herzergreifend. Fast wie die Träumenden erleben wir mit, wie die Sehnsucht unseres Herzens sich vor unseren eigenene Augen erfüllt. Wir sehen eine Ausgiessung der Herrlichkeit Gottes, wie wir sie bisher noch nie erlebt haben. Wie bereits gesagt: in dieser Erweckung geht es nicht um einen Superstar, es geht nicht um einen einzelnen Mann den Gott stark gebraucht. Es ist eine Erweckung, die bereits weltweie Kreise zieht. Todd selbst sagt es immer wieder: "Diese Salbung ist höchst ansteckend und übertragbar." So betet er am Ende des Abends für alle vollzeitlichen Pastoren. Hunderte davon sind anwesend und stellen sich in einer Reihe rund um das Spielfeld im Stadion auf, während Todd vorbei geht und allen die Hände auflegt.
Es ist eine bewegende und intensive Zeit für uns. Wir wünschen und sehen, nein wir glauben, dass die selben Dinge bei uns in Deutschland beginnen zu geschehen. Es ist der selbe Geist Gottes, der in uns lebt und es ist die Zeit, in der die ganze Gemeinde aufsteht. Während wir uns in unsere letzen Nacht hier in Florida zur Ruhe legen um fit und munter zu sein für unseren Heimflug am nächsten morgen, scheint es fast, als ob der Ruf der Engel noch in unseren Ohren erklingt: „Go church, go! Go church, go! Go church, go!“
------------------------------------------------------------------------
gefunden hier: FCG Hanau
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Der Geist Gottes
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen